“Anspannung ist, wer du glaubst sein zu müssen. Entspannung ist, wer du bist.”

Chinesisches Sprichwort

Progressive Muskelentspannung (nach E. Jacobson)

PMR wurde ursprünglich von Edward Jacobson zur Behandlung von Angstpatienten entwickelt. Er hatte herausgefunden, dass Menschen mit Ängsten unter großem Stress stehen und die Muskeln angespannt sind. Seine These: angespannter Geist – angespannte Muskeln, entspannen die Muskeln, entspannt auch der Geist.

Studien geben ihm recht, denn die positive Wirkung der PMR ist wissenschaftlich belegt. Sie wird bei verschiedenen Erkrankungen des psychosomatischen Formkreises sowie bei Stresssymptomen empfohlen. Wie alle Entspannungsmethoden ist die PMR eine sehr gute präventive Maßnahme, um Stressfolgeerkrankungen vorzubeugen.

Mit PMR können wir unser Gehirn wieder darauf trainieren körperlich, geistig und seelisch zu entspannen.  Im Laufe der Jahrzente wurde das Verfahren weiterentwickelt und unter anderem auch zur Behandlung bei Depressionen eingesetzt.

Autogenes Training (nach J. H. Schultz)

Autos (griechisch) bedeutet “Selbst” und Genos (griechisch) heißt “üben”. Beim autogenen Training sollen die Teilnehmer lernen, sich selbstständig durch Autosuggestion in die Entspannung zu führen. AT ist ein ganzheitliches Entspannungstraining, dass gleichzeitig auf Körper, Geist und Seele einwirken kann. Sie ist eine der am Häufigsten empfohlenen Entspannungsmethoden, die zudem leicht erlernbar ist.

Ihr Entwickler war der Berliner Neurologe und Psychiater Prof. Dr. Dr. I.H. Schultz. Er leitete seine Methode aus der Hypnose ab. Anhand in medizinischer Untersuchungen entwickelte er sie stetig weiter. Die positive Wirkung der AT bei einer Reihe von Erkrankungen ist wissenschaftlich belegt. Sie wird insbesondere bei psychosomatischen Beschwerden und Stresssymptomen empfohlen.

Meditation

“Meditieren funktioniert bei mir nicht. Ich kann einfach meine Gedanken nicht abschalten.” Das höre ich sehr oft, wenn ich mit Menschen über Meditation spreche. Dem liegt häufig eine falsche Erwartungshaltung und Vorstellung darüber zugrunde, wie eine Meditation ablaufen sollte.

Die Wissenschaft setzt sich zunehmend mit der Wirkung der Meditation auseinander und psychotherapeutische Verfahren wie die MSBR – Mindfulnes Based Stress Reduction zur Reduktion von Stress und Depressionen – , bauen auf Meditation und Achtsamkeitsübungen auf.

Es gibt verschiedene Formen von Meditation. Ich arbeite mit einer stillen Meditation angelehnt an die Vipassana -Meditation (Erkenntnismeditation). Ziel ist es, mehr Achtsamkeit zu entwickeln und dadurch entspannter den Widrigkeiten des Alltags begegnen zu können.

Entspannung ist indivudell. Gemeinsam finden wir das passende Verfahren für Sie!

Kontaktieren Sie mich

Hiermit stimme ich den Datenschutz-Bestimmungen zu. Mir ist bekannt, dass ich jederzeit meine Zustimmung unter martina@zeitbewusst.com widerrufen und somit die Löschung der Daten veranlassen kann. Die von Ihnen überlassenen Daten werden ausschließlich im Rahmen Ihrer Kontakt-Aufnahme verwendet.